Der graue Star ist eine Diagnose, von der Jahr für Jahr viele Menschen betroffen sind. Charakteristisch für diese Erkrankung ist ein schleichender Verlust der Sehkraft, vor allem ab dem 60. Lebensjahr. Das Augenzentrum Bad Kreuznach ist spezialisiert darauf, Ihr Sehvermögen mit modernsten Operationsmethoden zu verbessern und Ihnen somit ein großes Stück Lebensqualität zurückzugeben. Die Operation der Katarakt, wie der graue Star in der Fachsprache heißt, erfolgt in der Regel ambulant in unserem Augenzentrum und verläuft meist komplikationslos. Sie ist die häufigste und sicherste Operation in der Medizin.

Symptome und Ursachen des Grauen Stars
Typische Anzeichen der Katarakt sind

  • unscharfes, verschwommenes Sehen (wie durch einen Schleier oder Nebel)
  • vermindertes Sehvermögen bei wenig Kontrast, z. B. in der Dämmerung oder nachts
  • verlangsamte Anpassung an Hell-Dunkel-Wechsel
  • zunehmende Blendempfindlichkeit

Auch wenn Sie z. B. auf einmal wieder ohne Lesebrille auskommen, kann dies ein Hinweis auf eine Katarakt sein.
Ursache des Grauen Stars ist in 90 % der Fälle das Alter des Betroffenen, selten kann die Erkrankung auch angeboren sein oder durch Erkrankungen wie z. B. Diabetes oder Medikamente ausgelöst werden. 

Therapie

Ob eine Katarakt-OP bei Ihnen angezeigt ist, hängt davon ab, wie sehr Sie von der Linsentrübung in Ihrem Alltag beeinträchtigt werden. Nach eingehender Diagnose legen wir den geeigneten OP-Zeitpunkt deshalb gemeinsam mit Ihnen fest.
Wenn Sie sich für die Katarakt-OP entschieden haben, setzen wir in unserem Augenzentrum vor allem die sog. Phakoemulsifikation ein: Die trübe Augenlinse wird durch einen nur wenige Millimeter großen Schnitt mit Ultraschall zerkleinert und entfernt. Anschließend wird eine individuell angepasste neue Linse (sog. Kunstlinse) eingesetzt, die meist aus elastischen Kunststoffen wie Silikon oder Acrylkunststoffen besteht.
Während der Operation ist ein Anästhesist anwesend. Sie erhalten in Form einer Injektion ein Beruhigungsmittel welches Sie in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Sie sind so entspannt und unempfindlich gegen Schmerzen.

Moderne Linsen für Komfort und Sehqualität
Da je nach Art der Kunstlinse große Unterschiede in der Sehqualität bestehen, empfehlen wir unseren Patienten ausschließlich höherwertige asphärische Kunstlinsen. Die Sehqualität in die Ferne mit Hilfe einer solchen Linse entspricht der eines 19-jährigen Patienten.
Bis vor Kurzem wurden nur sog. monofokale Kunstlinsen, also solche mit nur einem Brennpunkt, verwendet, so dass für das Lesen und Sehen in der Nähe zusätzlich eine Lesebrille erforderlich war. Heute jedoch können Sie sich auch für multifokale Linsen entscheiden: Diese haben dank mehrerer Brennpunkte den Vorteil, dass sie sowohl Sehen in der Ferne als auch in der Nähe ermöglichen. So können unsere Patienten weitestgehend auf eine Brille verzichten. Diese Leistung bieten wir als Komfortleistung an, da sie nicht über die Krankenkasse abrechenbar ist.

Vor der Katarakt-OP
Vor der Operation sind folgende Schritte notwendig:

  • Wir erläutern Ihnen die Operation und geben Ihnen einen Brief für den Hausarzt mit, den Sie bitte ausgefüllt zum Tag der OP wieder mitbringen.
  • Bitte stellen Sie uns außerdem eine Liste Ihrer Medikamente, die Sie einnehmen zur Verfügung.
  • Die Voruntersuchung findet vor dem oder direkt am Operationstag statt.
  • Während der Voruntersuchung geben wir Ihnen Tropfen, die Ihre Pupille erweitern. An diesem Tag dürfen Sie daher nicht Auto fahren. Bitte planen Sie dies ein.

Am Tag der Operation

  • Ab Mitternacht nehmen Sie kein Essen mehr zu sich.
  • Nehmen Sie Blutdrucktabletten ggf. morgens mit etwas Wasser ein.
  • Planen Sie für die OP zwei bis drei Stunden Aufenthalt im Augenzentrum ein.
  • Organisieren Sie sich ggf. einen Fahrer und jemand, der Sie am Operationstag zu Hause unterstützt.

Nach der Katarakt-OP

  • Vermeiden Sie ein paar Tage, am operierten Auge zu reiben.
  • Nehmen Sie Ihre Augentropfen nach Vorschrift. 
  • Lassen Sie beim Duschen kein Wasser oder Shampoo ins Auge kommen.
  • Warten Sie mit körperlichen Belastungen wie Sport ab, bis wir oder Ihr Augenarzt wieder grünes Licht dafür geben.

Sollte es nach der Katarakt-OP zu einem Nachstar, also einer Trübung der hinteren Linsenkapsel, kommen, kann diesem in der Regel mit einer schmerzfreien Laserbehandlung begegnet werden.

Fragen Sie uns im Zweifelsfall – wir sind für Sie da.

Kontakt

Rüdesheimer Straße 7 . 55545 Bad Kreuznach

Telefon 0671 300 74
E-Mail mail@augenzentrumkh.de

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr

Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Video zum grauen Star



„Die Katarakt-OP ist die weltweit am häufigsten durchgeführte OP. Gute Aussichten für Ihre Augen also. Denn die Sicherheit von Augen-OPs lebt von der Erfahrung des Operateurs und des OP-Teams.”

Tony Vinals MD (Yale University, USA)

Katarakt-Spezialist des Augenzentrums Bad Kreuznach