Katarakt Operationen
Was ist der Graue Star?

 

Der Graue Star (die Katarakt) ist eine Trübung der natürlichen Linse. Die Trübung blockiert die Lichtstrahlen, welche auf das Auge treffen und behindert dadurch das Sehen.

Symptome 

  • Schlechtes Sehen allgemein und bei schlechten Lichtverhältnissen

  • Blendempfindlichkeit, Lichtkreise vor allem beim nächtlichen Autofahren

  • Verringertes Kontrastsehen 

 

Natürliche Alterung der Linse

Der Graue Star tritt nicht von heute auf morgen auf, sondern entwickelt sich in der Regel langsam über Monate bis Jahre hinweg. Die zunehmende Trübung der Linse führt anfänglich zu kaum wahrnehmbaren Symptomen bis hin zu einer im Alltag einschränkenden Sehqualität. 

Ursache und Betroffene

Häufig sind Menschen im Alter von über 55 Jahren betroffen. Die Ursache liegt im natür­lichen Alterungsprozess des Auges. Eine Linsentrübung kann in Ausnahmefällen aber auch in jüngeren Jahren auftreten.

 

Behandlung

Der Graue Star kann nicht medikamentös behandelt werden. Die Staroperation ist die einzige wirkungsvolle Methode, um die trübe Linse zu entfernen bzw. auszutauschen.

Gesundes Auge

Auge mit grauem Star

Die OP-Methode (Phakoemulsifikation)

 

Die Graue Star-Operation zählt zu den häufigsten, sichersten und erfolgreichsten Eingriffen weltweit..

Über einen sehr kleinen Schnitt verflüssigt der Chirurg die getrübte Linse mittels Ultraschall (sog. Phakoemulsifikation). Die Linsenreste werden gleichzeitig abgesaugt und abschließend implantiert der Operateur eine neue Linse aus Kunststoff. Diese Art der Operation hat sich über Jahrzehnte hinweg etabliert. Die Operationskosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Welche Kunstlinse ist die richtige für mich?

 

Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten der besten und auf Ihre persönlichen Bedürf­nisse abgestimmten Linsenwahl.

Standardlinse

Sphärische Linse (Standard-Linse)

Die Einstärken-Linse stellt die Grundfunktion des normalen Sehens sicher und wird von der Krankenkasse übernommen. Die verwendete Kunstlinse besteht aus einem flexiblen, gerollten Kunststoff. Die Stärke wird so gewählt, dass Sie in der Regel in der Ferne oder Nähe scharf sehen. In den meisten Fällen ist noch eine Brille erforderlich.

Premium-Linsen*

Asphärische Linse

Asphärische Linse Die asphärische Linse verbessert aufgrund ihrer speziellen Anfertigung das Kontrastsehen. Dadurch nehmen Sie Ihre Umwelt farbinten­siver wahr. Sie bietet insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen wie Dämmerung, Nacht oder Nebel einen großen Vorteil.

Sehen mit Grauem Star (vor der Operation)

Sehen mit Standard-Linse (nach der Operation)

Sehen mit Standard-Linse (nach der Operation)

Sehen mit asphärischer Linse (nach der Operation)

Torische Linse bei Hornhautverkrümmung

Wenn Sie an einer Hornhautverkrümmung leiden, kann diese individuell berechnete und gefertigte Linse Ihre Hornhautverkrümmung korrigieren. Sie nehmen dadurch Ihre Umwelt nicht mehr verzerrt und unscharf wahr. 

Kombinierte Nah- und Fernlinsen (sog. Multifokallinse)

Durch die Alterssichtigkeit wird für gewisse Distanzen in der Regel eine Korrekturbrille benötigt. Dank neuesten Entwicklungen ermöglichen kombinierte Nah- und Fernlinsen, sogenannte multifokale Linsen, eine über­wiegende Brillenfreiheit in der Nähe und in der Ferne. 

Sehen mit Standard-Linse bei Hornhautver­krümmung (nach der Operation)

Sehen mit torischer Linsebei Hornhautverkrümmung (nach der Operation)

Sehen mit Standard-Linse (nach der Operation)

Sehen mit Multifokallinse (nach der Operation)

* i.d.R. keine Leistung der gesetzl. Krankenversicherung

AZBK_Katarakt_Titel.jpg

Für weiterer Informationen laden Sie sich hier unsere Informationsbroschüre zur Grauen Star-Operation herunter.